Meine Philosophie

Die 3 Erfolgsschritte

Erkennen. 

Verändern. 

Wohlfühlen.

Möchtest du, dass Veränderungen erfolgreich und vorallem nachhaltig sind, musst du diese 3 Schritte durchlaufen. Dazu eignet sich die Kombination von Kinesiologie und Coaching perfekt.

Erkennen (durch Kinesiologie)

Du erschaffst unbewusst alles in deinem Leben selber, das Angenehme wie auch das Unangenehme. Weit über 90% von allem, was du tust, denkst, fühlst und sprichst, geschieht unbewusst. Zu erkennen, dass du selbst das Unangenehme erschaffst, wie du das tust und welche Folgen dies hat, ist zuerst mal sehr sehr unangenehm. Es ärgert dich. Du möchtest es vielleicht lieber nicht wissen. Aber glaube mir, dieser erste Schritt ist der wichtigste, denn ohne Erkenntnis keine Veränderung. 

Kinesiologie hilft dir dabei, Unbewusstes bewusst zu machen. Dein Unterbewusstes drückt sich über deinen Körper aus (Körpersprache). Über den Muskeltest ergibt sich so ein Zugang zu deinem Unterbewussten. Dabei übe ich für einen Moment leichten Druck auf deinen ausgestreckten Arm aus. Entweder bleibt dein Arm im kinesiologischen Sinne stark und standhaft, oder er wird für einen Moment weich und nachgiebig. Deine Muskelreaktion beantwortet so die gestellte Frage und ist deutlich genug, dass du sie bemerkst.

Verändern (durch Coaching)

Du hast nun erkannt, was du tust, wie du es tust, warum du es tust, und welche Folgen es hat in deinem Leben. Nun unterstütze ich dich dabei, eine für dich stimmige neue Entscheidung zu fällen. Was möchtest du den wirklich anstelle deines alten Musters? Diese Frage ist oft schwieriger zu beantworten als du denkst. Hier hilft dir ein Coaching als perfekte Ergänzung zur Kinesiologie. Du triffst eine neue Entscheidung, denn ohne neue Entscheidung keine Veränderung. Aber Veränderungen lösen immer unterbewussten Widerstand aus. 

Wohlfühlen (druch Kinesiologie)

Nur wenn du dich in deiner neuen Entscheidung wohlfühlst, wird sie erfolgreich und nachhaltig sein. Dies ist die „Fleissarbeit“. Mit Hilfe der Kinesiologie verankern wir deine neue Entscheidung in deinem Unterbewusstsein. So sind die Veränderungen schlussendlich verinnerlicht, und du lebst sie, ohne etwas dafür tun zu müssen.

Die echten Lösungen liegen im Unterbewussten des Menschen

Der Körper ist deine Hardware und das Unterbewusste deine Software. Es ist reine Energie, welche in der Form von + und  – existiert (wie der Plus- und Minuspol der Batterie). Plus und Minus bilden stets ein Paar. Über den Körper drücken sich diese unterbewussten Energien aus. Den Minuspol spürst du als etwas Unangenehmes, den Pluspol als etwas Angenehmes. 

Das Plus (+) steht für alle deine echten Bedürfnisse, für die Freude, die Lust, das Glück, für dein „In Ordnung sein“. Ist dies unterbewusst integriert („erlaubt“), so wird es über den Körper auch automatisch ausgedrückt und kann so von dir wahrgenommen werden. Ist dies aber unterbewusst blockiert („verboten“), so nimmst du über deinen Körper den negativen Pol wahr und spürst diesen als etwas Unangenehmes.

Nun kommt das Wichtige: Alles, was du als unangenehm wahrnimmst, ist der Minuspol, welcher auf einen blockierten Pluspol hindeutet. Das Unangenehme ist also nicht das Problem, sondern der Hinweis auf ein blockiertes Potenzial, welches entfaltet werden möchte. Ist es entfaltet, verschwindet das Unangenehme von selbst.

Das Beispiel von Licht und Dunkelheit

In diesem Beispiel steht Licht für den Pluspol und Dunkelheit für den Minuspol. Stell dir einen Kellerraum vor. Darin ist es stockfinster, wenn das Licht aus ist (ich spreche hier von Blockierung, dh. das Licht ist blockiert). Sobald ich das Licht anmache (die Blockierung löse), ist es hell und die Dunkelheit ist wie von selbst verschwunden. Dunkelheit existiert also nur, wenn das Licht blockiert ist. Wie in deinem Unterbewussten ist auch im Keller das Licht stets als Potenzial vorhanden (der Keller hat einen Lichtschalter, alles ist schon vorinstalliert. Du musst nur den Schalter drücken).

Jeder Minuspol (irgendein Leiden, Schmerz, unangenehmes Gefühl, negativer Gedanke) steht für einen Kellerraum, in dem das Licht aus ist. Wenn du nun versuchst, den Minuspol aus der Welt zu schaffen, ist das so, als wolltest du den Raum „ent-dunkeln“. Aber wie soll das gehen? Ein völlig aussichtsloses Unterfangen. Aber genau das tust du, wenn du dein Leiden bekämpfen und loswerden willst. Die einzig echte Lösung ist „Licht machen“.

Es ist wirklich egal, mit welchem „Problem“ du kommst, das Prinzip ist immer das gleiche. 

Die echten Lösungen liegen in deinem Unterbewussten und ich bin der Spezialist für echte Lösungen. Die Arbeit mit dem Unterbewussten begeistert und fasziniert mich täglich.

Dem Problem wirklich auf den Grund gehen, und es an der Wurzel packen (=Licht machen), nicht bloss Symptombekämpfung betreiben (=Versuch des „Entdunkelns“).

Bist du bereit für eine Veränderung?

Den ersten Schritt in eine Zukunft mit noch mehr Lebensqualität hast du bereits gemacht. Nun bist du bereit für den zweiten Schritt: Ruf mich an.